Erwin Wagner Hubert Aichler Marketingagentur für die Automobilwirtschaft Niedernhart 1 a 94113 Tiefenbach Telefon 08546 975 81 50 Mobil 0157 302 54 801 info@mdw-wagner.de
Verkaufstipp Nr. 22: Neue Wischerblätter = Sicherheit für Ihre Kunden
Bei den langen Serviceintervallen ist Voraussicht wichtig. Ein Kunde, der jetzt Ihre Werkstatt verlässt, muss Wischerblätter am Fahrzeug haben, die 10-, 20- und 30.000 Kilometer ihren Dienst zuverlässig verrichten. Scheibenwischer werden oft zu spät ausgetauscht. Viele Autofahrer denken erst dann an einen Ersatz, wenn sie bei Regen kaum mehr etwas sehen oder die rubbelnden und quietschenden Gummis nerven. Dies gilt in verstärktem Maß auch für den Heckscheibenwischer, den der Fahrer nicht stets vor Augen hat. Bei einem altersschwachen Wischerblatt kann auch einmal die Gummilippe abreißen; am Heck wird so etwas nicht gleich bemerkt. Zu befürchten ist u. a. auch, dass Metallteile des Wischerblatts die Scheibe zerkratzen. Wischerwechsel stellen zunehmend höhere Ansprüche an das Geschick, so ist der Wechsel bei vielen Fahrzeugmodellen nur bei geöffneter Haube und in einer bestimmten Stellung der Wischerarme möglich. Zwar müssen die Wischergummis für die Streuscheiben nicht unbedingt schlierenfrei reinigen. Doch verschlissene oder gar überhaupt nicht mehr vorhandene Gummis versagen bei der Reinigung und können hässliche Kratzer und damit unerwünschte Reflexe beim Scheinwerferlicht verursachen. Jetzt Flachblatt-Scheibenwischer anbieten Schmierende und „stotternde“ Wischerblätter gibt es nach der Wintersaison häufig. Eis, Salz und Schmutz setzen den Scheibenwischern so zu, dass kleine Risse entstehen und die Windschutzscheibe nicht mehr streifenfrei sauber wird. Für den Durchblick und klare Sicht sorgen neue Wischerblätter - die Flachblatt-Wischerblätter. So gibt es die Standardscheibenwischer z. B. für 10 € das Paar und Flachblatt-Scheibenwischer für nur 10 € mehr. Quelle: BOSCH
Kennzahlen für Wischerwechsel Umfrage zu den Wechselintervallen Die meisten Autofahrer/Innen haben sie ständig vor der Nase: Wischerblätter sorgen während der Fahrt unter erschwerten Witterungsbedingungen für den wichtigen Durchblick und zählen nicht umsonst zu den sicherheitsrelevanten Bauteilen. Fast zwei Drittel der Autobesitzer wechseln deshalb ihre Wischerblätter mindestens ein Mal im Jahr, wie eine Umfrage des Autozubehör-Anbieters Heyner ergeben hat. Ein Viertel der insgesamt 1.037 PKW-Besitzer aus Deutschland gab an, die Wischerblätter sogar mehrmals im Jahr zu wechseln. Ein Drittel der Befragten erklärte jedoch, die Wischerblätter nur alle zwei Jahre oder noch seltener zu wechseln. Kundenfrage: Wie oft wechseln Sie Ihre Scheibenwischer? Quelle: kfz-betrieb - Heyner Automotive Anlaufstelle für neue Wischer: die Werkstatt 35 Prozent kaufen die neuen Wischer dort. Auf Platz zwei rangiert der stationäre Fachhandel (22 Prozent), gefolgt vom Online-Fachhandel (21 Prozent). Andere Kauforte sind der Discounter oder die Tankstelle. Quelle: kfz-betrieb - Heyner Automotive   Extra-Tipp für den Winter   Bieten Sie mit den neuen Wischerblättern für die Wintermonate gleichzeitig   eine Dose Enteiser-Spray an, um festgefrorene Wischerblätter gängig zu   machen.   Extra-Tipp für den Sommer   Bieten Sie gemeinsam mit den Wischerblättern einen Intensivreiniger   für die Windschutzscheibe an.
Service-Verkauf
auto-tipp© Aftersales-Impulse
Die Agentur Partner & Freunde Fachbüchervon Erwin Wagner Aftersales-Newsletter mdw*aktuell Datenschutz& Impressum
SyKE© ANALYSEKundenwert
SyKE© KONTAKTDirektmarketing
SyKE© KOMMWerkstattauslastung
SyKE© MARKETINGMarkt & Kunde
SyKE© AWplusServiceverkauf
SyKE© WAWEGProzesse & ET-Management
SyKE© STRATEGIEdas System